Die Jahrgangsstufenversammlungen wechseln freitags nachmittags mit den Klassenratstunden und auch die einzelnen Jahrgänge wechseln sich wochenweise ab.

Alle SchülerInnen, Klassenleitungen und die Schulleitung nehmen teil. Die Jahrgangsstufenversammlung ist ein Schritt vom Ich und meine Klasse zu Wir und unsere Schule. Ziel ist die Stärkung einer demokratischen Kultur, der Identifikation mit der Schule, des Eingebundenseins, der Mutes zur Diskussion, der Präsentationsfähigkeit. Deshalb gehören feste Rituale und wechselnde Inhalte zusammen. Die Versammlung kann von einer Klasse vorbereitet und moderiert werden oder die Klassensprecher/Innen bereiten die Sitzungen mit der SV-Lehrkraft und oder der Schulleiterin vor. Zum Schuljahresbeginn stehen festgelegte Themenschwerpunkte auf der Tagesordnung. Hierzu gehört die Wahl des SV- Lehrers/ SV- Lehrerin, die Wahl eines Schülersprechers oder Schülersprecherin sowie die Besprechung der Schulordnung und anderen wichtigen Regeln im Schulalltag.

Auf den Versammlungen werden Ideen zum Schulleben in einer wachsenden Schule diskutiert, werden Projekte der Schülerinnen und Schüler präsentiert, Probleme thematisiert und Lösungen formuliert. Und - ganz wichtig - die Versammlung ist der Ort des öffentlichen Lobes.