Die Lernzeiten sind ein wichtiger Teil des Unterrichts der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch.

In den Lernzeiten  üben die Schülerinnen und Schüler Inhalte, die Sie vorher in den Fachstunden erklärt bekommen und erarbeitet haben. Die Schülerinnen und Schüler werden von ihren Fachlehrern beraten, auf welchem Anspruchsniveau sie üben. Dafür werden in den Fachteams Deutsch, Mathematik und Englisch der einzelnen Jahrgangsstufen passende Materialien entwickelt und in Lernplänen für die Schülerinnen und Schüler bereit gestellt.

Besonders wichtig ist uns die regelmäßige Rückmeldung durch die Fachlehrer/Innen und das Besprechen von Fehlern und Unklarheiten. Durch das Stoppzeichen in den Lernplänen werden unsere Schülerinnen und Schüler dazu angehalten, erledigte Aufgaben gemeinsam mit der Lehrkraft zu besprechen und zu überarbeiten.

Pro Woche gibt es je zwei Lernzeitstunden Deutsch, Mathematik und Englisch. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit nach Beratung eine weitere Lernzeiten Deutsch, Englisch oder Mathematik zu wählen. Die Entscheidung orientiert sich an folgende Kriterien:

- Die Schülerin/der Schüler ist begabt in einem Fach und kann sich mit besonders herausfordenden Aufgaben beschäftigen, wie z.B. das Arbeiten mit einer Lektüre in Deutsch oder Englisch oder die Auseinandersetzung mit mathematischen Problemen in kleineren Projekten.

- Die Schülerin/der Schüler benötigt zusätzliche Übung.

 

Ablauf der Lernzeit:

Zunächst üben alle Schülerinnen und Schüler an den Basisaufgaben in den Lernplänen. Danach wählen sie, die 1-Sternchenaufgaben oder die schwierigeren 2-Sternchenaufgaben. Bei der Wahl werden sie immer von den Fachlehrern beraten und untersützt.

 

 

In den Lernzeiten gibt es einen festen Ablauf und klare Regeln, damit die Kinder in einer lernförderlichen Umgebung lernen können. Die dafür von uns entwickelte Phasenuhr visualisiert den Ablauf für die Schülerinnen und Schüler.

1. Phase: Einstimmung auf das Fach (10 Minuten)

2. Phase: Stillarbeit: Ich übe mit den Aufgaben auf dem Lernplan.

3. Phase: Flüsterphase: Ich kann in Partnerarbeit, Gruppenarbeit an den dafür markierten Aufgaben arbeiten. Wichtig: Ich flüstere, damit andere nicht gestört werden. Ich kann auch mit den Aufgaben aus der Stillarbeitsphase weiter üben. (25 Minuten)

4. Phase: Logbuch: Ich fülle mein Logbuch sorgfältig aus und räume meinen Arbeitsplatz auf. (10 Minuten)

Wenn ich eine Aufgabe mit Stoppschild erledigt habe, hole ich mir die Rückmeldung der Lehrkraft. Dann weiß ich genau, ob ich alles richtig verstanden habe und erhalte Tipps für die Weiterarbeit. Wenn die Lehrkraft merkt, dass ich etwas noch nicht ganz verstanden habe, bekomme ich Hilfe.

 Beispiel Lernplan